Online- Kostenvoranschlag

Polygonalplatten aus Porphyr

Die Porphyr-Polygonalplatten, die auch als Mosaikplatten, Opus incertum oder Palladiana bezeichnet werden, bestehen aus unregelmäßig geformten Porphyrplatten unterschiedlicher Stärke und Größe.

Verwendung von Porphyr-Polygonalplatten

 

Das Opus incertum ist zusammen mit den Pflastersteinen eine der ältesten Verwendungsformen des Porphyrs. Sie werden insbesondere für Pflasterungen (Bürgersteige, Plätze, Innenhöfe, Gartenalleen u. ä.) und zur Verkleidung von Hausmauern, Terrassen, Böschungen und Dächern verwendet.

Die Oberseite der Porphyr-Polygonalplatten (d. h. die Trittfläche) ist bruchrau und daher verhältnismäßig homogen und regelmäßig. Der dazu verwendete Porphyr wird in unseren Steinbrüchen im Herzen des Porphyr-Förderungsgebiets in Albiano im Trentino abgebaut.


Typ Stärke (cm) Gewicht (kg/m²)
Dünner Typus  1 bis 3  60 bis 70
Normaler Typus  2 bis 5  80 bis 90
Dünner Großformat-Typus  2 bis 4  70 bis 80
Großformat-Typus  3 bis 7  100 bis 110
unchecked checked
Informationsanfrage